Kreis Bonn
[+]
Ausschreibung Kreismeisterschaften 2011

Ausschreibung – Kreismeisterschaften 2011

Damen, Herren und Senioren

Veranstalter: WTTV Kreis Bonn

Ausrichter: SV Vilich-Müldorf

Oberschiedsrichter:

Freitag, 01.07.11 Klaus Heimers (VSR)

Samstag, 02.07.11: Johannes Heinzen (VSR)

Sonntag, 03.07.11: Franz Braun (VSR)

Spiellokal: TH Gesamtschule Bonn-Beuel Ost, Siegburger Straße

Turnierklassen: Damen A: offen für alle

Damen B: offen bis einschließlich Bezirksliga

Damen C: offen bis Kreisliga

Herren A: offen für alle

Herren B: offen bis einschließlich Bezirksliga

Herren C: offen bis einschließlich Kreisliga

Herren D: offen bis einschließlich 2. Kreisklasse

Maßgebend ist die Aufstellung 1. Serie Saison 11/12! Für die Spielerinnen und Spieler, die für die Bezirksmeisterschaften nominiert werden und dann in einer höheren Spielklasse gemeldet werden, muss die Nominierung rückgängig gemacht werden.

Senior(inn)en 40 (Ak I): Stichtag 31.12.1972 und älter: offen für alle

Senior(inn)en 50 (Ak II): Stichtag 31.12.1962 und älter

Senior(inn)en 60 (Ak III): Stichtag 31.12.1952 und älter

Senior(inn)en 65 (Ak IV): Stichtag 31.12.1947 und älter

Senior(inn)en 70 (Ak V): Stichtag 31.12.1942 und älter

Senior(inn)en 75 (Ak VI): Stichtag 31.12.1937 und älter

Senior(inn)en 80 (Ak VII): Stichtag 31.12.1932 und älter

Die Teilnahme an den Kreismeisterschaften ist in allen Klassen Voraussetzung für den Start bei den Bezirksmeisterschaften, da im Bezirk Mittelrhein den Kreisen Quoten für einige Spielklassen zugeteilt werden. Spielerinnen und Spieler, die nicht an den Kreismeisterschaften teilnehmen, können in der Regel nicht für die Bezirksmeisterschaften nominiert werden, es sei denn, sie sind vom Sportausschuss freigestellt worden. Nominierte Spielerinnen und Spieler, die bei den Bezirksmeisterschaften unentschuldigt fehlen und damit die Quote für den Kreis für die nächsten Bezirksmeisterschaften mindern, werden im kommenden Jahr bei der Nominierung nicht berücksichtigt.

Konkurrenzen: Einzel: alle Klassen

Doppel: alle Klassen

Gewinnsätze: Alle Turnierklassen: 3

Jugendliche mit Seniorenerklärung können ihrer Spielstärke/Spielklasse

entsprechend auch in Damen – bzw. Herrenklassen starten.

Startgeld: Bereich Senioren: je Einzelmeldung € 3,00

je Doppelmeldung € 1,00

Verbandsabgabe € 1,00

Mit Abgabe der Meldung wird das Startgeld und die Verbandsabgabe fällig. Die Rechnung geht den Vereinen nach den Kreismeisterschaften durch den Kassenwart zu.

Zusätzlich zum Startgeld wird unentschuldigtes Fehlen von gemeldeten Spielern mit Ordnungsstrafen geahndet:

Erwachsene (Damen, Herren, Senioren) 10,- EURO

Turnierzeiten:

Freitag, den 01. Juli 2011

19.00 Uhr: sämtliche Altersklassen

Samstag, den 02. Juli 2011

13.00 Uhr: Damen A, Herren A

15.00 Uhr: Damen C, Herren C

Sonntag, den 03. Juli 2011

10.00 Uhr: Herren B

12.00 Uhr: Herren D

13.00 Uhr: Damen B

Meldungen:

Meldungen (bitte verwenden Sie ausschließlich nur das anliegende Meldeformular, ändern Sie bitte nicht die Formatierung) nur schriftlich eingehend bis zum Montag, den 27. Juni 2011 (Posteingang). Bitte nur einmal eine Komplettmeldung!

Bereich Damen, Herren

Sportwart: Klaus Heimers (Sportwart)

per eMail an

sportwart-bonn@tt-datenbank.de

Bereich Seniorinnen und Senioren

Seniorenwart: Joachim Schollmeyer (Seniorenwart)

jotschy@web.de

Doppelmeldungen werden am Turniertag bei der Turnierleitung vorgenommen. Nachmeldungen dürfen nicht angenommen werden!!!

Auslosung: 30 Minuten vor Beginn der Konkurrenz

Alle Spielerinnen müssen sich deshalb spätestens 30 Minuten vor Beginn der Konkurrenz an der Meldestelle gemeldet haben. Später eintreffende SpielerInnen werden aus der Teilnehmerliste gestrichen.

Startberechtigung: Alle Spieler und Spielerinnen, die ab dem 01. Juli 2011 für einen

Verein des WTTV Kreises Bonn spielberechtigt sind.

Turnierbestimmungen:

Gespielt wird nach der Wettspielordnung des DTTB mit den Zusatzanordnungen des WTTV. Gemeldete Spieler müssen sich samstags und sonntags bis spätestens 30 Minuten vor Beginn einer jeden Spielklasse an der dafür vorgesehenen Meldestelle angemeldet haben. Treffen sie später ein, werden sie aus den Turnierlisten gestrichen. Bei weniger als vier Meldungen wird die entsprechende Klasse nicht ausgespielt. In den Altersklassen werden die gemeldeten Spieler dann der nächst jüngeren Altersklasse zugelost. Spieler/innen, die in nicht sportgerechter Spielkleidung antreten, können vom Oberschiedsrichter vom Turnier ausgeschlossen werden. Jeder Spieler/jede Spielerin ist verpflichtet, bei Aufruf das Amt des Schiedsrichters zu übernehmen. Gespielt wird in allen Klassen in 3er oder 4er-Gruppen. Je nach Anzahl der Meldungen kann auch im k.o.-System gespielt werden. Die Entscheidung behält sich der Sportausschuß nach Abgabe der Meldungen vor.

Urkunden: Einzel: Platz 1 – 3

Doppel: Endspielteilnehmer

Hinweise:

Freistellungen von den Kreismeisterschaften für einzelne Spieler/innen können nur schriftlich durch die Vereine beim Sportwart bis 14 Tage vor Meldeschluß beantragt werden. Aus gegebenem Anlaß wird darauf hingewiesen, dass die Teilnehmer nur von den Vereinen gemeldet werden können.

Der Sportausschuss modifizierte auf seiner Sitzung das Auslosungsverfahren nach den Gruppenspielen.

In der WO steht unter Abschnitt C 5.2: "Bei der Auslosung ist darauf zu achten, dass Spieler, Paare bzw. Mannschaften desselben Vereins, Kreises, Bezirks oder Mitgliedverbandes so spät wie möglich aufeinandertreffen." Der Sportausschuss interpretiert dieses so: Durch die Setzung in den Gruppen ist dieser Vorschrift Genüge getan. Demnach ist auch das Aufeinandertreffen von SpielerInnen aus einem Verein in der 1. K.o.-Runde nicht mehr zu vermeiden und sie treffen "so spät wie möglich" aufeinander. Dieser Interpretation schloss sich auch Bezirksschiedsrichterobmann Wilfried Ottersbach an. Bei der Auslosung ist auch die Zustimmung des eingesetzten Oberschiedsrichter notwendig. Da von dieser Seite vom Fachmann das o.k. gegeben wurde, wird dies in Zukunft bei den Kreismeisterschaften so durchgeführt.

Mit sportlichem Gruß

Klaus Heimers

Sportwart

: 12.05.2011 von Klaus Heimers